Die interkulturellen kommunikation in den medien.

  • 30 нояб. 2010 г.
  • 2435 Слова
Реферат:
Die interkulturellen Kommunikation in den Medien.

Выполнила:
Якубова Ольга,
4 курс, группа 1бн.

Санкт-Петербург,
2009 г.

Massenmedien zeichnen sich durch verschiedene Funktionen für die Rezipienten aus. Nebst medialen und ökonomischen Funktionen, besitzen sie auch soziale und politische Funktionen: Massenmedien können einen Beitrag zur Integration undIdentitätsstiftung leisten. Ein spezifisches Charakteristikum der Massenmedien liegt gerade darin, ein sehr grosses Publikum erreichen zu können. Sie sind somit in der Lage, für ein breites Publikum verschiedene Kulturen darzustellen und sie in ihrer Entfaltung zu fördern. Zentral geht es hier um den Austausch zwischen den Kulturen, wodurch das gegenseitige Verständnis gefördert und auch auf Missverständnissehingewiesen werden kann, was eine Förderung der interkulturellen Kommunikation bedeutet.

Wie sieht die Rolle der Massenmedien der Schweiz im Bereich der interkulturellen Kommunikation aus? Es ist festzuhalten, dass viele Unzulänglichkeiten und Defizite im Bereich der interkulturellen Kommunikation in der schweizerischen Medienlandschaft bestehen. Die Wichtigkeit interkultureller Kommunikation fürdas Verständnis verschiedener Kulturen und für das Entgegenwirken von Missverständnissen wird zwar immer wieder betont, jedoch sind die Anstrengungen, die gemacht werden, doch eher bescheiden. Ich möchte in diesem Essay diese Anstrengungen kurz aufzeigen sowie auf die - aus meiner Sicht - bestehenden Defizite hinweisen. Dabei können generell drei Ebenen unterschieden werden. Auf der ersten Ebenegeht es um die interkulturelle Kommunikation innerhalb der Schweiz, also konkret um den Austausch zwischen den vier Sprachregionen. Welche Spezifitäten der schweizerischen Medienlandschaft existieren und welche Konsequenzen ergeben sich daraus?
Auf einer zweiten Ebene stehen Fragen im Zentrum, die sich mit der Berichterstattung über die in der Schweiz lebenden Minderheiten und Immigrantenauseinandersetzen. Welche Rolle nehmen hier die Massenmedien in der Schweiz wahr?
Schlussendlich kann man auf einer dritten Ebene die interkulturelle Kommunikation über die Schweiz im Ausland betrachten.
Es ist offensichtlich, dass in einem Essay diese verschiedenen Ebenen mit ihren sich aufdrängenden Fragen und Überlegungen nicht erschöpfend behandelt werden können. Dennoch möchte ich im Folgendenversuchen, einen kleinen Überblick über die Funktionen der Massenmedien generell aufzuzeigen und dabei auf strukturelle Besonderheiten der schweizerischen Medienlandschaft eingehen. Weiter sollen die drei angesprochenen Ebenen kurz beleuchtet und einige Überlegungen angeführt werden. Der anschliessende Ausblick soll diese Arbeit abrunden, indem einige wichtige Aspekte nochmals kurz aufgegriffenwerden, wobei einige Anregungen nicht fehlen sollen.

Funktionen der Massenmedien

Funktionen sind hier als Leistungen zu verstehen, die Massenmedien für die Gesellschaft erfüllen können. Dabei soll kurz auf die Funktionen der Massenmedien im Bereich der interkulturellen Kommunikation eingegangen werden.
Massenmedien können durch Lehr- und Bildungsstoffe zur Kultur „erziehen", oder sieerziehen infolge ihres breiten Unterhaltungsangebots durch Kultur, indem sie Leitbilder prägen und/oder sozialen Wandel beeinflussen. Diese Sozialisation durch Massenkommunikation kann als Vermittlung von Leitbildern, Werten und Normen des Denkens und Handelns verstanden werden, denn erst so wird das Leben in komplex organisierten Gesellschaftssystemen überhaupt erst ermöglicht. Durch dieseVermittlung wird die Gesellschaft erhalten und entwickelt sich darüber hinaus weiter. Weiter besitzen Medien auch eine Integrationsfunktion, die in diesem Essay eine zentrale Bedeutung einnimmt. In unserer Gesellschaft gibt es verschiedene Gruppen mit unterschiedlichen Interessen und Bedürfnissen. Es besteht daher die Gefahr der Desintegration. Massenmedien können hier die Massenloyalität für geltende...
tracking img